ico/arrow copy 3 Created with Sketch.
Current topics
ico/globe Created with Sketch.
de
Abholer
Best Practice
Botendienst
Digitale Apotheke
E-Rezept
Einrichtung & Architektur
Interviews
Intralogistik
Medikamentensicherheit
Micro Fulfillment Center
Mitarbeitende
POS & Werbung
Prozessoptimierung
Unkategorisiert
Verblisterung
Stroke 196@2x Created with Sketch.

Elektronische Zahlverfahren im Vormarsch – auch in Apotheken

27.10.2020
-
Read time 5 Minuten
Digitale Apotheke
Prozessoptimierung
ico/chat copy 2 Created with Sketch.
ico/chat copy 2 Created with Sketch.

You would like to know more?

Contact us

ico/arrow copy Created with Sketch.

Der Trend zu elektronischen Bezahlverfahren hat noch einmal Fahrt aufgenommen. Aus den neusten Statistiken der Deutschen Bundebank geht hervor, dass 2019 in Deutschland rund 24 Milliarden bargeldlose Zahlungen im Wert von insgesamt 61 Billionen Euro an 784.000 deutschen Akzeptanzstellen abgewickelt wurden. Das sind immerhin rund 7 % Steigerung zum Vorjahr.

Die Vorreiterrolle nimmt dabei die Kartenzahlung mit Kredit- oder Debitkarte ein. Rund 19 % mehr Zahlungen wurden so getätigt. Die Liebe zur Barzahlung hingegen schwindet bei Verbrauchern.

Die Debitkarte wird immer öfter zum Bezahlen eingesetzt

Im Jahr 2019 sind Zahlungen mit Debitkarten sogar um 20 % gestiegen. Damit setzt sich das starke Wachstum der Vorjahre fort. Auch andere elektronische Zahlungsvarianten gewinnen an Beliebtheit: Kreditkartenzahlungen sind um 14 % gestiegen, Überweisungen und Lastschriften immerhin um 3 %. Verändert hat sich im Laufe der vergangenen Jahre ebenfalls der durchschnittliche Betrag, der bargeldlos beglichen wurde. 2019 liegt er bei rund 49 €. Im Jahr zuvor waren es noch rund 53 €, davor rund 56 €. Diese Entwicklung zeigt einen klaren Trend. Nämlich die Bereitschaft, auch für kleinere Beträge die Karte zu zücken.

3 Gründe für den Trend zum kontaktlosen Bezahlen in Apotheken

Deutsche Apotheken stellen keine Ausnahme. Sie verzeichnen einen deutlichen Anstieg an unbaren Zahlungstransaktionen. Besonders kontaktloses Bezahlen ist seit Beginn der COVID-19 Pandemie ein oft und gern genutztes Mittel.

Die Gründe:

  • Das Angebot an kontaktlose Bezahlverfahren ist gestiegen. Mit aktuell ca. 45 Millionen Debitkarten mit „girogo“ ist die kontaktlose Variante im Alltag angekommen. Außerdem sind heute fast alle gängigen Kreditkartenformate mit einer kontaktlosen Bezahlmöglichkeit ausgestattet. Hinzukommen weitere kontaktlose Bezahlverfahren wie Google Pay und Apple Pay.
  • Während der COVID-19 Pandemie hat die Deutsche Kreditwirtschaft den Betrag zum kontaktlosen Bezahlen ohne PIN von 25 € auf 50 € angehoben und das Thema somit für Konsumenten weiter attraktiv gemacht.
  • Kontaktlose Bezahlverfahren haben einen Hygienevorteil, was speziell in der Apotheke zur weiteren Nutzung von elektronischen und kontaktlosen Zahlverfahren führt.

Kosten für Bargeldhandling und Fehlbestände – ade!

Elektronische Bezahlverfahren und speziell kontaktloses Bezahlen stehen im deutschen Einzelhandel hoch im Kurs, während Barzahlungen immer weiter an Bedeutung verlieren. Neben der höheren Transaktionsgeschwindigkeit, den gesunkenen Kosten für Bargeldhandling und reduzierten Fehlbeständen, ist es doch gerade für Apotheken ein weiterer Vorteil, der den Ausschlag gibt. Denn was könnte für Gesundheitsinstitutionen schwerer wiegen als der Aspekt „Hygiene“?

Dirk Bockelmann ist Autor dieses Artikels und engagiert sich seit 2014 bei BD Rowa in der globalen Vertriebsentwicklung und Portfolioerweiterung. Dirk hat nachhaltig die Erfolgsgeschichte von BD Rowa mitgestaltet und engagiert sich, um innovative Retail-Themen in das BD Rowa Lösungsangebot für Apotheken einzubringen.

Digitale Apotheke
Prozessoptimierung

You might also be interested in

Blackout in der Apotheke: Was tun, wenn nichts mehr geht?

25.11.2022
-
Read time 5 Minuten

Erst Corona, dann Krieg in Europa, jetzt Energiekrise. Seit Jahren bewegen wir uns von der einen in die nächste bis dato undenkbare Krise. Auch wenn erstere beiden noch immer brandaktuell und lange nicht vergessen sind, wartet schon das nächste Thema, um das sich Gedanken gemacht werden muss: ENERGIE.

Digitale Apotheke
Einrichtung & Architektur

Impfen in der Apotheke – ein Hebel für Vorsorge

03.03.2022
-
Read time 5 Minuten

Nicht nur in der Corona-Krise könnten Apotheken mit Impfungen einen wichtigen Beitrag fürs Gesundheitssystem leisten. Auch grundsätzlich.

Digitale Apotheke

Innenarchitekturtrends Apotheke: Alles können, aber heute nichts müssen

13.12.2021
-
Read time 4 Minuten

Die Chancen, die uns das E-Rezept in Verbindung mit eCommerce eröffnet, sind aufregend und eine wirkliche Auffrischungskur für die Vor-Ort-Apotheke.

Digitale Apotheke
Einrichtung & Architektur
POS & Werbung
Prozessoptimierung
Current topics

Bookmarked

Article name lorem ipsum dolor sit amet

You would like to know more?

Contact us

Stroke 196@2x Created with Sketch.

Thank you for your request. We will contact you as soon as possible.

ico/arrow copy Created with Sketch.

Subscribe our newsletter

Do not miss any news.

I want to receive news regarding following topics:

Stroke 196@2x Created with Sketch.

Thank you. Please confirm your subscription by clicking the respective link in the email we just sent you.

ico/arrow copy Created with Sketch.

Bookmarks

You have 0 articles

ico/arrow copy Created with Sketch.

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies ermöglichen es uns zu verstehen, wie Besucher unsere Webseite nutzen, damit wir diese verbessern können. Durch den Besuch unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr.

Datenschutzerklärung