ico/arrow copy 3 Created with Sketch.
Ausgewählte Themen
ico/globe Created with Sketch.
de
Apotheke
Best Practice
Interviews
Intralogistik
Ladenbau & Architektur
Medikamentensicherheit
Mitarbeiter
Partner & Kooperation
POS & Werbung
Produkte & Services
Prozessoptimierung
Themen von morgen
Unkategorisiert
Stroke 196@2x Created with Sketch.
Caregiver talking with older woman

Wie Blisterbeutel den Alltag verändern – nicht nur für kranke Menschen

04.12.2020
-
Lesedauer 2 Minuten
Medikamentensicherheit
Themen von morgen
ico/chat copy 2 Created with Sketch.
ico/chat copy 2 Created with Sketch.

Können wir Ihnen weiterhelfen?

Kontaktieren Sie uns gerne.

ico/arrow copy Created with Sketch.

Individuelle Verblisterung und ihre Vorteile in unterschiedlichen Bereichen

Wer an individuelle Verblisterung denkt, hat oft (chronisch) kranke oder ältere Patienten im Kopf. Tatsächlich nutzen viele Altenheime und Pflegeeinrichtungen bereits heute patientenindividuelle Blisterbeuteln, da viele Bewohner regelmäßig mehrere Medikamente einnehmen müssen. Die Darreichung in einzelnen Blister entlastet das Pflegepersonal massiv und reduziert gleichzeitig Medikationsfehler, die durch händisches Stellen der Medikamente leicht auftreten können. Bezogen werden die Beutel über Blisterzentren oder spezialisierte Apotheken, die diese mit speziellen Blisterautomaten produzieren. In den Niederlanden werden bereits ca.2% der Bevölkerung so mit Blisterbeuteln versorgt, hier übernehmen die Krankenkassen im Bedarfsfall die Kosten.

Unit-Dose für das Krankenhaus

Auch im Krankenhaus sind Blisterbeutel auf dem Vormarsch. Die Gründe sind ganz ähnlich wie im Bereich Langzeitpflege. Laut Zahlen der ADKA steigen in Deutschland die Anwenderzahlen für eine Unit-Dose-Versorgung seit 2005 kontinuierlich an. Hier ist der geschlossene Medikationskreislauf im Fokus: „Erst Unit-Dose ist in der Lage, den Kreis von der Verordnung auf Station über die apothekerliche Validierung und das automatisierte Abpacken in der Apotheke bis hin zur patientenindividuell gekennzeichneten Medikation mit Gabe und Dokumentation am Patienten auf Station zu schließen – Closed-Loop-Medikationsprozess“, heißt es bei der ADKA*.

ico/Later Copy 2 Created with Sketch.

Lesen Sie auch

Personalisierte Vitamin-Pakete nicht nur für Leistungssportler

03.09.2020
-
Lesedauer 3 Minuten

Blisterbeutel aus der Apotheke

Doch was ist mit den Patienten zu Hause? – Auch hier gibt es bereits erste Ansätze zur Versorgung mit Blisterbeuteln über die niedergelassene Apotheke. Die Beutel werden in Blisterzentren produziert und können dann über die Apotheke an den Endkunden abgegeben werden (regionale Unterschiede je nach Gesetzeslage möglich). Für den Patienten ist das ungleich bequemer und sicherer als die konventionelle Einnahme seiner Medikamente. Dieses Marktsegment wird in Großbritannien und den USA bereits stärker erschlossen. „Wir stehen an der Spitze eines spannenden Sektors, der für die nahe Zukunft ein zweistelliges Wachstum erwartet“, so Paul Mayberry, Gründer des NHS Apothekenservices PillTime in Großbritannien.

Mother and child packing backpack for the school
Mother and child packing backpack for the school

Vom Blisterbeutel zum Lifestyleprodukt

Doch auch für gesunde Menschen bietet die individuelle Verblisterung eine Reihe von Vorteilen. Vorreiter sind hier einmal mehr die USA. Angeboten werden hier Nahrungsergänzungsmittel und Vitamine, z.B. für Berufstätige, Sportler oder gesundheitsbewusste Zielgruppen. Hier geht es weniger um Sicherheit als viel mehr um Bequemlichkeit: die personalisierten Supplemente sind für jeden Einnahmezeitpunkt individuell abgepackt, lassen sich problemlos unterwegs einnehmen und werden in einem schön gestalteten Beutel zum Lifestyleprodukt. Von Stärkung der Abwehrkräfte über Nahrungsergänzung für Sportler und andere aktive Personen bis hin zur Schlaflosigkeit oder Unterstützung für werdende Mütter sind die Zielgruppen vielfältig. Gemeinsam haben alle Märkte eines: die bequeme und sichere Darreichung erhöht die Sicherheit und damit die Lebensqualität der betroffenen Menschen.

Medikamentensicherheit
Themen von morgen

Das könnte Sie auch interessieren

Medikation in der häuslichen Pflege – (k)ein Problem?

04.12.2020
-
Lesedauer 2 Minuten

Das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) hat zum Thema „Medikation in der häuslichen Pflege aus Sicht pflegender Angehörige“ interessante Einblicke veröffentlicht.

Medikamentensicherheit
Themen von morgen

Vom chronisch kranken Patienten zum Schlauchbeutel-Fan

22.01.2020
-
Lesedauer 2 Minuten

Convenience kann ein wichtiges Argument für die patientenindividuelle Verblisterung sein. Im Rahmen einer Patientenbefragung der Universität Basel wurden Personen, die ihre Medikamente in Blisterbeuteln erhalten, zu ihren Erfahrungen befragt.

Interviews
Medikamentensicherheit
Themen von morgen

Schutz vor Arzneimittelfälschungen

19.07.2019
-
Lesedauer 4 Minuten

Das europäische Schutzsystem für Arzneimittel bringt viel zusätzliche Sicherheit in die legale Lieferkette – zum Vorteil von Apothekern, Patienten und allen anderen Beteiligten.

Apotheke
Medikamentensicherheit
Ausgewählte Themen

Gemerkt

Article name lorem ipsum dolor sit amet

Können wir Ihnen weiterhelfen?

Kontaktieren Sie uns gerne.

Stroke 196@2x Created with Sketch.

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir kontaktieren Sie so schnell wir möglich.

ico/arrow copy Created with Sketch.

Newsletter abonnieren.

Keine Neuigkeiten mehr verpassen.

Ich möchte Neuigkeiten zu folgenden Themen erhalten:

Stroke 196@2x Created with Sketch.

Vielen Dank für Ihre Registrierung. Um diese abzuschließen, klicken Sie bitte den Bestätigungslink in der E-Mail, die wir Ihnen soeben gesendet haben.

ico/arrow copy Created with Sketch.

Gemerkte Artikel

Sie haben 0 Artikel

ico/arrow copy Created with Sketch.

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies ermöglichen es uns zu verstehen, wie Besucher unsere Webseite nutzen, damit wir diese verbessern können. Durch den Besuch unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr.

Datenschutzerklärung