ico/arrow copy 3 Created with Sketch.
Ausgewählte Themen
ico/globe Created with Sketch.
de
Apotheke
Best Practice
Interviews
Intralogistik
Ladenbau & Architektur
Medikamentensicherheit
Mitarbeiter
Partner & Kooperation
POS & Werbung
Produkte & Services
Prozessoptimierung
Themen von morgen
Stroke 196@2x Created with Sketch.

Apotheken-Schaufenster: die Kundenwahrnehmung

24.09.2019
-
Lesedauer 2 Minuten
Apotheke
Ladenbau & Architektur
POS & Werbung
ico/chat copy 2 Created with Sketch.
ico/chat copy 2 Created with Sketch.

Können wir Ihnen weiterhelfen?

Kontaktieren Sie uns gerne.

ico/arrow copy Created with Sketch.

Ich sehe was, was Du nicht siehst - die Kundenwahrnehmung

Was nehmen Kunden eigentlich wahr vom Apotheken-Schaufenster? Vor einiger Zeit bin ich in ein neues Viertel gezogen. So war ich irgendwann auf der Suche nach meiner „Lieblings-Apotheke“, da in meiner unmittelbaren Nähe fünf Apotheken fußläufig zu erreichen sind. Da war die eine mit den Buchsbäumchen vor der Türe. Grundsätzlich eine sehr schöne Idee, Kunden auf diese Weise freundlich zu begrüßen. Doch diese Buchsbäumchen waren leider verdorrt. Das sah sehr traurig aus und man stellt sich die Frage, ob sich die Apothekenmitarbeiter um meine Belange genauso intensiv kümmern werden.

Im Unterbewusstsein nimmt Ihr Kunde mehr wahr, als Sie glauben.

Studien besagen, dass man nur drei Sekunden Zeit hat, um das Interesse zu wecken und seine Warenbotschaft zu übermitteln. Doch ich denke, in der heutigen schnelllebigen Zeit, in der nur mal kurz über irgendwelche Bildschirme „gewischt“ wird und dabei ganz viele Informationen aufgenommen werden, hat sich die Spanne bestimmt auf ein bis zwei Sekunden verkürzt. In diesen ein bis zwei Sekunden werden drei Dinge bewusst wahrgenommen und sieben Dinge unbewusst. Und genau diese unbewussten können gefährlich werden. Ein paar verdorrte Blumen oder ein paar tote Fliegen im Schaufenster können der Auslöser dafür sein, dass sich der Passant (er ist ja noch kein Kunde) abwendet und sich eine andere „Lieblings-Apotheke“ sucht.

ico/Later Copy 2 Created with Sketch.

Lesen Sie auch

Apotheken-Schaufenster: Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck

29.07.2019
-
Lesedauer 3 Minuten

Wen das Auge nicht überzeugen kann, überredet auch der Mund nicht.

Und Augen wollen nicht nur schöne Bilder, sondern sie sollten auch nicht überfordert werden. Optische Reizüberflutung erzeugt Stress. Bieten Sie in Ihren Schaufenstern nicht zu viel verschiedene Produkte in unterschiedlichen Farben an, das verwirrt und überfordert. Einfache Bilder mit einer einfachen Botschaft, die sofort zu erfassen ist, macht es den Betrachtern leicht. Schon das Schaufenster soll ihm zeigen, dass er hier gut aufgehoben ist. Ein Schaufenster ist ja Imageträger, Magnet und Türöffner. Je einfacher und klarer ein Fenster ist, umso effektiver ist seine Wirkung. Helfen Sie Ihren Kunden bei ihren Entscheidungen und das schon bei der Präsentation. Zeigen Sie nicht zu viel auf einmal, sondern vielleicht nur Ihre Empfehlungen. Denn weniger ist ja bekanntlich mehr!

Zur Person

Karin Wahl nennt sich gern „Dr. Deko“, auch wenn sie nicht promoviert hat. Doch ihre Erfahrung und ihr Fachwissen, was Gestaltung und Warenpräsentation im Handel angeht, sind sehr umfangreich. Dies hat sie sogar in drei Büchern festgehalten und wie sie sagt, hat sich das auch wie eine Doktorarbeit angefühlt. Frau Karin Wahl schreibt für uns über die wichtigsten Regeln der Warenpräsentation sowohl im Schaufenster als auch in der Apotheke.

Weitere Informationen zur Autorin: karin-wahl.de

Apotheke
Ladenbau & Architektur
POS & Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Schönes Apotheken-Schaufenster, glückliche Kunden!

13.01.2020
-
Lesedauer 2 Minuten

Was macht eine schöne Apotheke aus? Nicht nur der erste Eindruck ist entscheidend, auch der letzte! Dies nimmt der Kunde als Bild in der Erinnerung mit.

Apotheke
POS & Werbung

Weihnachten in der Apotheke

18.11.2019
-
Lesedauer 2 Minuten

Karin Wahl gibt wertvolle Tipps zur Weihnachtsdekoration in der Apotheke - von Schaufenster bis Offizin.

Apotheke
Best Practice
POS & Werbung

Bestens vorbereitet – von Erkältungs- bis Weihnachtszeit

10.11.2019
-
Lesedauer 2 Minuten

Sven Schulze, Digitalisierungsexperte bei BD Rowa, berichtet, wie Apotheken den Spagat zwischen besinnlichen Weihnachten und saisonalen Erkältungsviren schaffen können.

Apotheke
Best Practice
Interviews
POS & Werbung
Ausgewählte Themen

Bookmarked

Article name lorem ipsum dolor sit amet

Können wir Ihnen weiterhelfen?

Kontaktieren Sie uns gerne.

Stroke 196@2x Created with Sketch.

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir kontaktieren Sie so schnell wir möglich.

ico/arrow copy Created with Sketch.

Newsletter abonnieren.

Keine Neuigkeiten mehr verpassen.

Ich möchte Neuigkeiten zu folgenden Themen erhalten:

Stroke 196@2x Created with Sketch.

Vielen Dank für Ihre Registrierung. Um diese abzuschließen, klicken Sie bitte den Bestätigungslink in der E-Mail, die wir Ihnen soeben gesendet haben.

ico/arrow copy Created with Sketch.

Gemerkte Artikel

Sie haben 0 Artikel

ico/arrow copy Created with Sketch.

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies ermöglichen es uns zu verstehen, wie Besucher unsere Webseite nutzen, damit wir diese verbessern können. Durch den Besuch unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr.

Datenschutzerklärung